Leitsätze und Schwerpunkte

Bildungsangebot an der Fachoberschule für Tourismus

Eine umfangreiche Allgemeinbildung, spezielle Kenntnisse im Tourismussektor und ein fundiertes Fachwissen im Verwaltungsbereich: das sind die drei Standbeine, auf welche die Absolvent/-innen der Fachoberschule für Tourismus (FoTour) bauen können.

Schüler/-innen, die sich für diese Ausbildung entscheiden, interessieren sich besonders für fremde Länder, Völker und Kulturen, Marketing und Management sowie für betriebs- und gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge. Ein Schwerpunkt sind auch die Sprachen: Neben Deutsch, Italienisch und Englisch wird ab der dritten Klasse noch eine weitere Fremdsprache gelehrt.  Zudem lernen die Schüler/-innen die branchenüblichen Informations- und Kommunikationstechnologien.

Damit die Schüler/-innen auch in Zukunft am Puls der Zeit bleiben, arbeitet die Schule zum Beispiel mit dem Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) zusammen – eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die „FoTour-Matura“ auf dem Arbeitsmarkt attraktiv und gefragt bleibt.


Unsere Philosophie - der Mensch im Mittelpunkt 

  • ein Schulteam, das sich auf dich freut
  • gutes Arbeitsklima
  • realitätsnahe, zeitgemäße und aktuelle Allgemeinbildung
  • Förderung und Unterstützung

 

Was bieten wir

  • Spezifische Ausbildung in Wirtschaft und Tourismus
  • Tourismusbezogene Sprachkompetenzen
  • Vorbereitung auf die ECDL-Prüfung
  • Anwendung gängiger EDV-Programme wie ASAj-Hotel und RADIX
  • Praxisbezug u. a. durch Übungsfirma und Betriebspraktikum

 

Wir legen Wert auf

  • eine Ausgewogenheit zwischen Theorie und Praxis
  • eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, insbesondere der Tourismusbranche
  • die Sprach- und Kommunikationsfähigkeit unserer Schüler/-innen
  • nachhaltiges Denken und Handeln
  • Freude am Lernen und Leistungsbereitschaft
  • Offenheit für Neues
  • gutes Schulklima
  • korrekte Umgangsformen und gegenseitige Wertschätzung

 

Unsere Stärken

  • Praxisorientiertheit
  • langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Fachleuten
  • gute langjährige Kontakte zur Wirtschafts- und Berufswelt
  • gute Schüler/-innen-Lehrer/-innen-Beziehung
  • Begleitung unserer Schüler/-innen auf ihrem individuellen Lernweg
  • zertifizierte gesundheitsfördernde Schule

 

Wir vermitteln

  • spezifische Ausbildung in Wirtschaft und Tourismus: Betriebswirtschafts- und Tourismuslehre, Tourismusgeografie, Kunstgeschichte, Tourismusgesetzgebung
  • Tourismusbezogene Sprachkompetenz: ab der 3. Klasse Wahl zwischen Russisch und Spanisch; zudem Business English, Sprachreise, international anerkannte Sprachzertifikate
  • EDV-Anwendungen: Vorbereitung auf ECDL, Hotelverwaltungsprogramm ASAj, Betriebsverwaltungsprogramm RADIX, computerunterstützter Fachunterricht
  • Praxisbezug: Übungsfirmenunterricht in der 4. Klasse (Hotel und Reisebüro), Betriebspraktikum in der 3. und 4. Klasse, Betriebsbesichtigungen, Fachvorträge durch Vertreter aus der Tourismusbranche

 

Matura und dann? - Perspektiven

Du kannst:

  • an jeder Universität weiterstudieren, z. B. Wirtschaft, Tourismusmanagement, Sprachen
  • ins Berufsleben einsteigen, z. B. in den Verwaltungsbereich von privaten und öffentlichen Betrieben, in den Tourismussektor (Hotel, Reisebüro, Tourismusverein)
  • deinen Traum verwirklichen und dich selbständig machen